Liebe Leserinnen, liebe Leser,

am heutigen Mittwoch findet in der realen Welt der

Bleib-aus-der-Sonne-Tag

statt und hat natürlich einen medizinischen Hintergrund.

In der digitalen Welt heißt dieser Tag nur ganz leicht abgewandelt:

Bleib-von-der-Sonne-weg-Tag

und ist ein echter Insider unter guten Freunden,

um sich vor Vergummelung zu schützen!

Was tun, wenn man real keine sozialen Kontakte mehr hat?

Und da ist dieses unheilbare Bedürfnis sich der ganzen Welt mitteilen zu müssen, damit man entsprechend von seinen Sektenanhängern und virtuellen Schoßhündchen bejubelt werden kann!

Dafür bedarf es als probates Mittel jeden aber auch jeden zu beleidigen.

Schauen wir, was es auf nebenstehendem Bild zu lesen gibt:

der erste Kommentar besagt, dass jeden Tag solche „bizarr“ aussehenden Menschen auf das Profil der „feinen“ Dame kommen

UND … jeder darf stöbern!

 

 

Eine sehr gute virtuelle Freundin wollte, durch einen Ticker (Chronikeintrag) auf die Profilinhaberin aufmerksam geworden, dort mal ganz kurz schauen.

 

Kurz nach dem Besuch auf diesem sonnigen Profil bekam sie nachfolgende Nachrichten:

als Erstes sendete die „feine“ Dame eine Übersicht der Gruppen, an denen meine Freundin in dieser Community teilnimmt.

Die FETT geschriebenen Gruppen-Namen sind Gruppen, die mein Freund Werner (DeralteMann) betreibt!

Meine Freundin konnte den gesamten Zusammenhang nicht nachvollziehen und erst recht nicht diese „Anspielung“ wegen „Schnüffeln„!? Sie wollte gerade nachfragen, als schon die nächste Nachricht kam!

Ich zitiere:

„du nervst massiv“

ER soll sich mal einen anderen Spion suchen und tschüss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tja, jetzt kommen wir ganz langsam der Sache näher, warum wir Vergummelung, wie in dem nachfolgenden Bild zu lesen, definiert haben, denn bei Vergummlern – die o.g. „feine“ Dame ist Deutschlands absolute Nummer EINS! – kommt nach Größenwahn immer Verfolgungswahn.

Das Interessante dabei ist, dass diese „feine“ Dame seit Jahren im Netz pausenlos Lügen über bestimmte Menschen

verbreitet, wobei SIE die einzige ist, die das praktiziert.

  • Verdacht
    einer
    respektiven
    geistigen
    Umnachtung
    mit
    mächtig
    extremer
    Launenhaftigkeit
    unter
    neurologischen
    Gesichtspunkten
    
    Ich wünsche Euch niemals in Kontakt mit Menschen dieser Art zu kommen, denn es besteht wirklich die Gefahr nachhaltiger psychischer Schädigungen! 
  • Für die kommenden Sommertage wünsche ich Euch herzlichst viel Freude und rate Euch zumindest von dieser Sonne auf jeden Fall weg zu bleiben
  • Eure S. Atire
  • P.S.:
  • Dieser Artikel ist Teil einer spannenden Artikel-Serie über ein Phänomen im Internet.
  • Die Ausführungen sind das Ergebnis von mehr als drei Jahren Beobachtung, Analyse
  • und Auswertung von perfidem Fehlverhalten von Menschen, die in der Anonymität des
  • Netzes meinen uneingeschränkte Narrenfreiheit leben zu können.
  • Damit verbunden ist die Beurteilung von Menschen, die man selbst niemals gesehen,
  • geschweige jemals persönlich gesprochen hat, aber um Bekanntheit zu erlangen mal
  • eben kurz Rufmord begeht ohne auch nur mit der Wimper zu zucken!
  • Hier klicken, um zum Teil 1 zu gelangen
  • Hier klicken, um zum Teil 2 zu gelangen
  • Hier klicken, um zum Teil 3 zu gelangen
  • Hier klicken, um zum Teil 4 zu gelangen
  • Hier klicken, um zum Teil 5 zu gelangen
Werbeanzeigen